Suche

Erfahrungen als Reitlehrerin

Gemeinsam durch den Alltag

Im “Hof im Bundi“ habe ich knapp zwei Jahre gearbeitet. Ich war Mädchen für alles. So habe ich Reitstunden gegeben, gemistet, Pferde bewegt, administrative Arbeiten erledigt, Behindertenreiten begleitet, Reitlager mitgestaltet und sonstige Arbeiten auf dem Hof erledigt. Alles, was halt so in einem Pferdestall anfällt.



Ich habe im Bundi fast zwei Jahre lang Reitunterricht gegeben. Vom sechs Jährigen Kind bis zur 63 Jährigen Frau war alles dabei. Es waren nicht mein erster Kontakt mit dem unterrichten, bereits bei Lucy Furrer habe ich Anfänger-Reitstunden gegeben.




Mir war sehr wichtig, dass ich immer um Vali herum war. Ich konnte sie beobachten und in meinen Alltag integrieren. Sie war ganz klar ein Ein-Frau-Pferd, war sehr auf mich fixiert und akzeptierte an schlechten Tagen immer noch nur mich in ihrer Box.

Vali und ich hatten eine wundervolle Zeit zusammen. Wir wurden ein richtig tolles Team und haben extrem viel mit- und voneinander gelernt!

Ich konnte Vali glücklicherweise nach einigen Monaten total in den Hofalltag integrieren. So wurde sie von Kindern bemalt, hat Sitzlongenunterricht mitgemacht, wurde geritten und geführt auf Ausritten und hat hingehalten als Anschauungsobjekt beim Tierarztbesuch. Natürlich war ich immer bei allem dabei. Vermutlich wäre sie nicht so zuverlässig gewesen, wenn ich nicht immer danebengestanden hätte.

2018 habe ich dann mit Vali meine Ausbildung zum Trainer C SFRV gestartet.




8 Ansichten

​© 2018 by EQUIFINE GmbH.