top of page
Suche

Weltreiseplanung

Wohnung ist gekündigt, Möbel werden Schritt für Schritt verkauft und verschenkt, mein ganzer Wohnungsinhalt wird Woche für Woche weniger. Ausmisten ist angesagt. Hier merkt man (Frau) wirklich, wie viel unnötiger Krimskrams überall in den Schränken liegt. Ich bin am Verschenken, Verkaufen und Wegwerfen was das Zeug hält.


Seit Monaten beschäftige ich mich mit Reiseblogs, -Podcasts und -Bücher. Ich habe bereits viele Infos zusammen und habe trotzdem immer noch das Gefühl, dass ich keinen Plan habe.


Als ich mich dazu entschieden habe, im Jahr 2023 auf Weltreise zu gehen, habe ich im Internet nach Blogs gesucht, welche mich bei der Weltreiseplanung unterstützen. Auf https://www.geh-mal-reisen.de/ habe ich fast alle Infos zusammenbekommen, die ich für meine Planung benötige.

Als erstes kommt die Frage auf, ob man sich eine Weltreise überhaupt leisten kann. Ich habe den Gedanken bereits sehr lange in mir, dass ich mal auf Weltreise gehen möchte. Das heisst, ich spare seit einiger Zeit so gut ich kann, damit ich mir diese auch leisten kann. Nach Vali's Tod haben sich meine Fixkosten erheblich gesenkt und ich konnte einiges zusammensparen. Natürlich musste ich auch auf das Eine oder Andere verzichten, aber wenn man wirklich etwas möchte, findet man Wege dies zu erreichen.






Mein Budget für 18 Monate Weltreise beträgt CHF 25'000. Das Macht im Schnitt knapp CHF 1'400.- pro Monat und ein Tagesbudget von CHF 46.-. Das ist auf den Monat runtergebrochen nicht viel. In den einen Ländern werde ich mehr Geld benötigen und in anderen weniger. Ob ich mit meinem Budget wirklich durchkomme werde ich sehen. Was für mich ebenfalls wichtig ist, dass ich ein Polster habe, wenn ich zurück in die Schweiz komme. Möchte ja nicht ewig warten, bis ich mir wieder ein Pferd leisten kann. :)


Wenn die Budgetplanung geregelt ist, kommt der ganze Papierkram. Da ich länger als ein Jahr unterwegs sein werde, muss ich hier in der Schweiz meinen Wohnsitz abmelden. Das heisst ich kann nicht mehr in der Schweiz versichert sein. Damit ich mich abmelden kann, müssen alle meine Steuererklärungen ausgefüllt, abgegeben und bezahlt sein, auch die vom laufenden Jahr. Damit ich mich bei der Krankenkasse abmelden kann, muss ich meine Wohnsitzabmeldung vorlegen. Und und und… wenn ihr selbst mit dem Gedanken spielt, auf Weltreise zu gehen, schaut euch diese Seite mal an. http://www.pinzgauer-reisen.ch/?page_id=351 Diese ist von und für Schweizer geschrieben.


Nachdem ich mir einen Überblick über den Papierkrieg gemacht habe, wollte ich anfangen mein Gepäck zu planen. Für mich stand von Anfang an fest, dass ich mit Handgepäck reisen werde, natürlich in Form eines Rucksacks. Also machte ich mich auf die Suche nach einem Rucksack, der mich beim Städtetrip wie auch bei den Mehrtageswanderungen begleiten sollte. Ich verbrachte Stunden im Internet und schaute X Videos auf YouTube an. Entschieden habe ich mich für den Eagle Creek Global Companion. Ich habe mich durch die Reiseforen geklickt und mir all die verschiedenen Packlisten angeschaut. Daraus habe ich mir dann eine eigene Packliste zusammengestellt. In Zeiten des Internets ist das wirklich einfach, wenn auch ein bisschen zeitaufwändig. Wenn man bedenkt wie meine Eltern ihre Weltreise geplant haben… Reiseführer um Reiseführer haben sie gewälzt.


Nachdem ich mir im Internet alle Dinge zusammengesucht habe, die ich für meine Weltreise benötige, oder zumindest im Moment denke, dass ich diese benötige, habe ich mir eine Liste zusammengestellt, wo ich was kaufen kann. Das war dann die Liste, welche ich meinen Eltern und meinem Freund vor Weihnachten abgegeben hatte. Meine Wunschliste war lang. Alles, was ich nicht zu Weihnachten bekommen habe, habe ich danach selbst gekauft.


Natürlich kommen noch so tolle Sachen wie Kreditkarte organisieren, Testament schreiben, Ordner mit allen wichtige Dokumenten für meine Eltern vorbereiten, Vollmachten ausstellen, internationaler Führerausweis beantragen, etc. dazu. Darauf werde ich aber nicht genauer eingehen, darüber wird in genug anderen Blogs geschrieben, z.B. hier: https://www.geh-mal-reisen.de/weltreise-planen/. Schlussendlich muss man selbst entscheiden, wie viel Zeit man in die Planung stecken möchte. Für mich ist es wichtig, gut vorbereitet zu sein. Deshalb habe ich viele Stunden damit verbracht.


Ich habe für meine Weltreise zwei verschiedene Kreditkarten organisiert. Tipp: Macht das, bevor ihr bei eurem Arbeitgeber kündigt, ansonsten werdet ihr keine Kreditkarte mehr ausgestellt bekommen! Und organisiert euch einmal eine Mastercard und einmal eine Visa. Ich habe eine Mastercard von der Cembra, die Certo. Zusätzlich habe ich von der Migros Bank eine Visa, die Cumulus Kreditkarte. Wobei die Certo Karte nur als Notlösung gedacht ist, wenn die Cumulus nicht funktioniert. Die Certo Karte hat Auslandgebühren, die Cumulus nicht.

Wenn das Jemand gelesen hat, der bereits auf einer Weltreise war und mir noch zusätzliche Tipps geben möchte, lasst es mich wissen.


Eure Nicole


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. Alexander von Humboldt


Hinweis: unbezahlte Produktnennung und Verlinkungen aus Überzeugung




264 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Costa Rica

Mexiko

USA

Commentaires


bottom of page